• Dr. Simogiannis

Körperliches Training und moderate Bewegung zur Verhinderung des vorzeitigen Alterns

Es ist schon längst bekannt, dass sich sportliche Aktivität positiv auf Alterungsprozesse unseres gesamten Körpers auswirkt und somit unsere Lebensqualität dadurch verbessert. Besonders bei der männlichen Bevölkerung beginnt der Alterungsprozess bereits in den besten Jahren, bzw., um den 40-er Lebensjahr herum.

Im Zeitalter der zunehmenden Technisierung, wird die körperliche Tätigkeit im Vergleich zu Früher immer weniger. Schwere körperliche Tätigkeiten werden zunehmend von Maschinen übernommen.

Das führt dazu, dass die körperliche Bewegung, als wesentlicher Faktor für bessere kardiopulmonale Leistung, bessere, bzw. stärkere Entwicklung der Muskelmasse, als Bedingung für das Zusammenleben eines gesunden Geistes in einem gesunden Körper immer weniger wird.

Körperliche Bewegung stärkt das Immunsystem, senkt die Anfälligkeit für Infektionen, beugt Osteoporose vor, hilft Stresssituationen besser zu bewältigen, wirkt positiv auf Cholesterinstoffwechsel, senkt der Bluthochdruck und das Risiko eines Schlaganfalls wird herabgesetzt.

Die Synapsen im Gehirn, die mit zunehmendem Alter nachlassen, werden durch sportliche Aktivität und Training aktiver, die Leistungsfähigkeit des Gehirnes wird besser, das Gedächtnis bleibt länger erhalten.

Auch die inneren Organe, wie z.B. die Bauchspeicheldrüse profitieren vom regelmäßigen Training.

Das Sexualleben wird durch regelmäßiges Training positiv gefördert durch Stimulierung der Testosteronproduktion.

Ausdauertraining beugt Übergewichtigkeit vor, hilft Gewicht zu reduzieren, wodurch z.B. die Entstehung des Prostatakrebs beim Mann reduziert wird. Mögliche Fitnessarten, z.B. Krafttraining führt zur Verbesserung der Muskelkraft, die unter Ruhebedienungen weniger wird. Dadurch kann sogar die Körperhaltung verbessert werden und letztendlich die Wahrnehmung für den eigenen Körper steigern.

Das Koordinationstraining erhöht das Reaktionsverhalten, beugt Sturzgefahr vor, eine sehr wichtige Reduzierungsmaßnahme mit zunehmendem Alter. Dehnungsübungen können die Flexibilität die Gelenke, Sehnen und Bänder verbessern. Schnelles Training war in der Evolution wichtig für die Flucht, die Jagd, und sollte heute nur im Leistungssport einzutreffen sein. Außerdem sollte es für die alternden Menschen keine Anwendung finden, es kann sogar gefährlich werden.

Es ist sinnvoller, einen stufenweisen Einstieg, möglich auch in einem Sportstudio unter fachliche Anleitung mit dem Training, besonders mit dem Krafttraining zu beginnen.

12 Ansichten